Aktuelles

Top 20 Platzierung beim Heldentrail

09.09.2017, was für ein genialer Tag! Ich konnte bei der Primäre des 1. Südthüringen Trail in Suhl über die Distanz des Heldentrails den 15. Platz Over All und den 6. Platz in Klasse MEN erreichen. Mehr zum Rennen gibts in meinem Blog.

 

Gemeinsam PERSPEKTIVE schaffen

Südthüringen Trail die Primäre

Noch 2 Tage bis zu meinem Start beim 1. Südthüringen Trail in Suhl. Ich freue mich riesig das ich am 09.09.2017 an der Veranstaltung im thüringischen Suhl in mitten des Thüringer Waldes teilnehmen kann. Lange schon habe ich mir gewünscht das ein derartiges Sport Event knapp vor meiner Haustüre stattfindet. 

Am Samstag morgen um 05:00 Uhr werde ich mich mit der Startnummer 24 auf die 65 Kilometer lange mit knapp 2500 +HM gespickte Strecke des Heldentrails begeben. Was ich jetzt schon sagen kann, es ist eine super schöne Strecke und das Event ist durch Mirko Leffler & Tina Kühne-Leffler sehr liebevoll organisiert. Hier möchte ich schon einmal im Voraus meine herzlichsten Dank aussprechen. Für mich steht die ganze Veranstaltung im Sinne meines Projektes GEMEINSAM PERSPEKTIVE SCHAFFEN Hierbei ist es für mich einen Herzensangelegenheit bei regionalen Veranstaltungen an den Start zu gehen. Ich würde mich freuen dein ein Order anderen vor Ort zu treffen. Weiterhin möchte ich meinen Unterstützer die an mich und mein Projekt glauben einen lieben Dank zukommen lassen.


Restonica Trail

Der Rennbericht zu meinem Trail Running Wettkampf steht jetzt in meinem Blog zur Verfügung. Mehr lesen...

Fehlschlag GR 20

Am Dienstag den 20.6.2017 musste ich nach Kilometer fünf mein Abenteuer auf dem GR 20 in Korsika aufgeben. Der Grund dafür war extreme Dehydration gepaart mit Nierenkrämpfen und Blut beim Wasser lassen. Das war für das Alarmsignal! Hierzu gilt es zu sagen, dass ich meine Entscheidung diese Durchquerung zu beenden zu keinem Zeitpunkt bereue, im Gegenteil, die Gesundheit steht als Sportler und Familienvater immer im Vordergrund. Des Weiteren sehe ich es aus alpinistischer Sicht richtig, diese Entscheidung zu diesem Zeitpunkt, getroffen zu haben. Denn zu einem späteren Zeitpunkt wäre eine Rettung aus steilem Blockgelände nur mehr mittels Hubschrauber und Rettungswinde möglich gewesen. Dies kenne ich ja zu genüge aus meinem beruflichen Alltag. Ich habe mir die letzten zwei Tage ausreichend Gedanken darüber gemacht und analysiert wieso weshalb warum es so gekommen ist, wie es gekommen ist? Der Grund dafür war eine zu geringe Adaption an die klimatischen Bedingungen hier auf der Insel Korsika (Hitze). Dies hat mich im Bereich des Ultra Trail Running wieder um eine Erfahrung reicher gemacht. Das nächste Mal heißt es ein paar Tage mehr einplanen um sich früher und vor allem besser an die klimatischen Gegebenheiten zu adaptieren. Jetzt werde ich die kommenden Tage meinen Kopf und meinen Körper sortieren. Die Zeit mit der Familie genießen. Und dann lasst euch mal überraschen... 
Einen ganz besonderen Dank gilt meiner Familie die mir den Rücken frei hält und den Sponsoren und Unterstützern meines Projektes "Gemeinsam Perspektive schaffen".
 
Ich halte euch auf dem Laufenden… Gruß Sebastian

GR 20 Trans Korsika

Ich bin dann mal weg...

Liebe Leute, es ist in den letzten Tagen etwas ruhig um mich geworden. Dies liegt jedoch daran, dass ich zum Einem am arbeiten bin, zum Anderen treffe ich gerade die logistischen Vorbereitungen für mein bisher anspruchsvollstes Projekt. Der Trans Korsika über den GR 20. Diese Route gilt als Europas schwerster Weitwanderweg. Ausrüstung muss gepackt, die Route von 180 Kilometern und rund 12000 Höhenmetern im Anstieg sowie Abstieg intensiv einstudiert werden. Dies erfordert meine gesamte Aufmerksamkeit. So langsam intensiviert sich meine Aufregung und die Fragestellung ob es klappt? Ist es mir möglich die Insel Korsika von Calenzana nach Conka in 5,5 Tagen zu durchqueren (Wanderer benötigen 15 Tage) und ob der Körper und der Geist hält. Am Samstag den 17.06.2017 geht die Reise nach Korsika los, die Trans Korsika beginnt dann am Montag den 19.06.2017 um 06:00 Uhr in Calenzana. Ihr könnt mich via Live-Tracking verfolgen. Einen ganz besonderen Dank gilt meiner Familie die mir den Rücken frei hält und den Sponsoren und Unterstützern meines Projektes "Gemeinsam Perspektive schaffen".

Streckenprofil GR 20 Trans Korsika

Bitte Unterstütze das Projekt:

Wenn auch dich dieses großartige Engagement  angesprochen hat, dann fass dir ein Herz und Spende:

Die Kinder des Jugendhauses MAXI in Erfurt danken es dir!


ERFOLG RUN AN DIE PERSPEKTIVE

Stolz erfüllt mein Herz! Mein Team des Perspektiv e.V. und des Jugendhaus MAXI hat sich beim RUN Thüringer Unternehmenslauf erfolgreich geschlagen. In der Regel absolvierte jeder Teilnehmer unseres 18 köpfigen Teams die 4 Kilometer lange Strecke in rund 20 Minuten. So konnten wir 4 Teams ( 2x Männerteams, 2x Mixedteams). Am Ende der Teamveranstaltung, die mir viel Spaß gemacht hat konnten wir einen Spendengutschein über 1500€ von RUN Thüringer Unternehmenslauf entgegennehmen. Hierfür möchte ich im Namen des Perspektiv e.V und des Jugendhaus MAXI meinen herzlichen Dank aussprechen. Diese Veranstaltung hat einmal wieder gezeigt, das Sport den Gemeinschaftsgeist und den Zusammenhalt ungemein stärkt. Es hat mich gefreut mit wieviel Engagement die Teammitglieder sich eingebracht haben. Weiterhin möchte ich mich noch einmal ganz besonders bei Naja Busse mit Ihrem Team des RUN Thüringer Unternehmenslauf eine so liebevoll organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt hat und es ermöglicht hat das Projekt "Gemeinsam Perspektive schaffen" mit 1500€ zu unterstützen.

Das Team und die Impressionen vom Lauf

RUN an die PERSPEKTIVE

Am heutigen Tag traf ich mich Frau Nadja Busse, der Geschäftsführerin der RUN Thüringer Unternehmenslauf  GmbH. Als Erstes wollte ich mich im Namen des Perspektiv e.V. Erfurt und des Jugendhauses MAXI für die Unterstützung des Projektes "Gemeinsam Perspektive schaffen" bedanken. Weiterhin konnte ich Frau Busse über das positive sportliche Engagement meiner Mannschaftsmitglieder für den diesjährigen Unternehmenslauf in Erfurt berichten. Dann wurden mir die Startnummern übergeben, die ich als Mannschaftskapitän verantwortungsvoll entgegennahm. Jetzt werde ich meine Mannschaft die kommende Zeit weiter trainieren, dann steht einer erfolgreichen Teilnahme am 07.06.2017 beim Erfurter Unternehmenslauf nichts mehr im Wege. Ich freue mich ganz besonders bei diesem regionalen Sporthighlight teilnehmen zu dürfen. 

Wenn auch dich dieses großartige Engagement  angesprochen hat, dann fass dir ein Herz und Spende:

Die Kinder des Jugendhauses MAXI in Erfurt danken es dir!


RUN an die PERSPEKTIVE

Am Mittwoch den 17.05.2017 trafen sich die Mitarbeiter des Perspektiv e.V. und die des Jugendhauses MAXI zum Training des Thüringer  Unternehmenslauf 2017 im Erfurter Nordpark. Hierbei lag der Schwerpunkt darin das Teamgefüge zu stärken und die Athleten auf die 4 Kilometer lange Strecke einzuschwören. Nach einer Erwärmung absolvierten die Teilnehmer Fahrtspielübungen und schnelle Tempowechsel auf der alten Aschenbahn im Erfurter Andreasrieth. Ich mich als Mannschaftskapitän mit diesen Athleten am 07.06.2017 beim Thüringer Unternehmenslauf an den Start gehen zu dürfen. Weiterhin bleib jedoch geheim vielviele Starter es schlussendlich sein werden...

Jede spende Zählt

Wenn auch dich dieses großartige Engagement  angesprochen hat, dann fass dir ein Herz und Spende:

Die Kinder des Jugendhauses MAXI in Erfurt danken es dir!


Finanzielle Unterstützung für "Gemeinsam Perspektive schaffen"

Gestern ereilte mich eine äußerst positive Mitteilung. Die Geschäftsführerin des RUN Thüringer Unternehmenslauf GmbH um Nadja Busse teilte mir mit, dass die GmbH mein Projekt "Gemeinsam Perspektive schaffen" finanziell unterstützen werde. Mehr lesen...

Jede spende Zählt

 

Wenn auch dich dieses großartige Engagement  angesprochen hat, dann fass dir ein Herz und Spende:

Die Kinder des Jugendhauses MAXI in Erfurt danken es dir!



Erfolgreicher Start in die Trail Saison 2017

Meine Planung für den K85 war es die Ziellinie in unter 12h zu erreichen und 4 Punkte für den Ultra Trail du Mont Blanc in Chamonix zu holen. Auf Grund der Witterungsverhältnisse wurde die Strecke gekürzt und so standen am Ende 72 Kilometer mit 2500 Höhenmetern im Anstieg in einer Zeit von 09:13:51 auf meiner Uhr . Also Ziel erreicht! Ich möchte noch einen ganz besonderen Dank an meine Familie für den großartigen Support und an meine Unterstützer wie der Firma Mammut, den  Laufladen Erfurt und GPS- Live- Tracking aussprechen! Des Weiteren möchte ich mich beim Team der Laufwerkstatt Innsbruck für die tolle Organisation und das Sicherheitsbewusstsein bei dieser Veranstaltung bedanken! Mehr lesen...

Es würde mich und die Kinder des Jugendhauses MAXI in Erfurt sehr freuen wenn du uns mit einer Spende unterstützt.



Ernährung beim Trail Running

Trailrunning stellt eine Art von Laufsport da, der einen hohen Trainingseffekt aufweist. Hierbei ist vor allem die Koordinationsfähigkeit und Konzentration gefragt sowie eine solide Grundausstattung an Ausdauer und Kraft. Jedoch ist es egal auf welchem Level du dich befindest: "Du bist was du isst!" Die richtige Ernährung ist ein Schlüsselelement hinsichtlich der körperlichen Leistungsfähigkeit. Eine solide und ausgewogene Ernährung sollte den gleichen Stellenwert besitzen wie die Einheiten auf deinem Trainingsplan. Dies gilt gleichermaßen für den Hobbyathleten wie für den Hochleistungssportler. mehr lesen...

Es würde mich und die Kinder des Jugendhauses MAXI in Erfurt sehr freuen wenn du uns mit einer Spende unterstützt.



Frohe Ostern

Laufend Leben Retten wünscht euch allen frohe Ostern und ein paar schöne Feiertage! Genießt die Zeit, ruht euch aus oder trainiert, zusammengefasst habt Spaß und freut euch des Lebens mit eueren Freunden und der Familie. Ich muss leider Arbeiten.

 

Euer Sebastian

Pressebericht TLZ "Gemeinsam Perspektive schaffen"


Auftaktveranstaltung im Jugendhaus MAXI

Am Donnerstag den 06.04.2017 präsentierte Laufend Leben retten durch einen Vortrag das Projekt "Gemeinsam Perspektive schaffen". Die rege Teilnahme von Kindern, Eltern und Mitarbeitern des Jugendhauses MAXI sowie der Leitung der Dachorganisation Perspektiv e.V. Erfurt sprachen für eine hohe Identifikation mit dem Projekt. Beim Auftaktvortrag stellte Laufend Leben retten um Sebastian Schneider die Schwerpunkte und Ziele des Projekts vor und informierte die Teilnehmer rund herum um das Thema Trailrunning. Weiterhin wurde der durch den Perspektiv e.V. Erfurt entworfene Projektflyer präsentiert.

Projektveröffentlichung 2017

Laufend Leben retten wird sich 2017 für den Jugendclub MAXI des Perspektiv e.V. Erfurt mit dem Projekt: "Gemeinsam Perspektive schaffen" engagieren!

Hierzu wird Laufend Leben retten zusammen mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und den Mitarbeitern des Jugendhauses an Sportveranstaltungen teilnehmen. Des Weiteren werde ich auf regionaler und überregionaler Ebene versuchen, durch die Teilnahme an Sportveranstaltungen im Trailrunning die Aufmerksamkeit der Menschen, sowie die der Unternehmen und Medien auf das Projekt zu lenken. Dabei gilt es zu betonen, das diese Einrichtung und die soziale Arbeit auf Ihre Spenden angewiesen ist,  nur so ist es möglich, Kindern, Jugendlichen und Eltern in schwierigen Situationen eine Perspektive zu schaffen. Laufend Leben retten fungiert hierbei als "NonProfit- Label"! 

 


Neuer Sponsor aus Stuttgart , es wird live...

Laufend Leben retten wird ab April 2017 von der Firma GPS Live Tracking aus Stuttgart  unterstützt. GPS Live Tracking ermöglicht es, dass Laufend Leben retten bei den Trailrunning Events 2017 live als GPS- Track auf einer Karte übertragen wird. Hierbei freut sich Sebastian Schneider mit seinem Non Profit Label Laufend Leben retten sehr, den Zuschauern und Sportbegeisteren die Möglichkeit zu geben, nahezu in Echtzeit auf seiner Website dabei sein zu können. Die ersten Tests laufen in den nächsten Tagen und live getrackt wird das erste Mal zum IATF 2017 in Innsbruck am 29.04.2017.


Run, eat, sleep... and repeat...!

Das erste Trainingsquartal liegt fast hinter mir und so summieren sich die Trainingsstunden, Kilometer und Höhenmeter. Die Trainingsplanung vom Trailschnittchen funktioniert super und jetzt wo die Tage langsam länger und das Wetter hoffentlich auch wieder besser wird, freue ich mich auch schon auf den ersten Formtest. Denn in letzter Zeit musste ich der Arbeit und auch der Familie geschuldet sehr oft alleine trainieren. In gut sechs Wochen findet dann mein erster Wettkampf in dieser Saison statt. Beim internationalen Trailrunning Festival in Innsbruck gehe ich auf der 85 Kilometer langen "Heart of the Alps" Strecke an den Start. Ich würde mich freuen, den ein oder anderen von euch dort zu treffen.


Neue Wege bestreiten...

Laufend Leben retten bestreitet neue Wege in Sachen Trainingsplanung und Trainings-steuerung! Seit Ende Januar 2017 arbeite ich mit einer Trainerin aus Frasdorf im Chiemgau zusammen. Hierbei handelt es sich um die Trail Profiathletin und Sportwissen-schaftlerin Julia Böttger. Sie schreibt mir Trainingspläne und überwacht meine ganze Trainingssteuerung. Hierbei sehe ich dieser oft nicht ganz einfach Aufgabenstellung: Familie, Beruf und Sport unter einen Hut zu bekommen sehr optimistisch entgegen. Denn Sie besitzt die Erfahrung einerseits durch wissenschaftlich fundierte Kenntnisse und zum anderen durch den eigenen sportlichen Erfahrungsschatz im Bereich Trailrunning über Ultradistanzen meine körperliche Leistungsfähigkeit noch weiter zu optimieren.


2017 Neue Trails, neues Glück

Die Trail- Saison hat längst begonnen und es war in den letzten Monaten nach der Durchquerung Fuerteventuras sehr ruhig um mich geworden. Jetzt aber bin ich wieder am Start. Ich habe etwas Ruhe und Zeit für meine Familie gebraucht um so wieder Kraft und neue Inspiration zu schöpfen. In dieser Zeit habe ich natürlich weiter trainiert und bin der Jahreszeit entsprechend zwar weniger gelaufen, habe dennoch aber  trainingstechnisch meinen Schwerpunkt auf das Skifahren und Skibergsteigen verlagert. Seit Ende Januar 2017 stecke ich wieder kontinuierlich im Lauftraining in der Vorbereitung auf die Saison 2017. Seit Anfang Februar 2017 steht jetzt auch die Saisonplanung für mich fest! Ich werde an regionalen Events in Thüringen sowie internationalen Events in Österreich und auf Korsika teilnehmen. Positiv zu vermelden gibt es, das mich der Laufladen Erfurt und die Firma Mammut weiterhin unterstützen werden. Im Moment befinde ich mich in der Planung eines neuen Benefiz- Projektes hierzu aber mehr im April 2017.