Halbzeit der Durchquerung Etappe 3: Betancuria - La Pared

Halbzeit der Durchquerung...

Etappe 3:Betancuria - La Pared: what a hard day!

Heute morgen um 09:30 Uhr begaben wir uns auf die dritte und längste Etappe der Inseldurchquerung von Betancuria nach La Pared. Zudem sollte diese Etappe mit ihren 44 Kilometern und 1500 Höhenmetern auch die anspruchsvollste werden. Die ersten 10 Kilometer liefen super, dann platze meinem Laufpartner die Trinkblase...! So waren wir etwas eingeschränkt im Flüssigkeitstransport. Jedoch hatte ich noch eine Reserveflasche dabei und wir konnten so dieses Problem relativ gut kompensieren. Dann begann ab Kilometer 11 bis Kilometer 35 ein ständiges Auf und Ab im Streckenprofil. Gefühlt ging es aber immer nur Bergauf. Die Sonne ☀️ brannte mit gefühlten 40 Grad und so wurde die heutige Etappe zum Wechselbad der Gefühle. Mal  fühlte ich mich super und zwei Kilometer später war ich körperlich wieder am Boden zerstört ! Mental und körperlich hat mir die heutige Etappe alles abverlangt und ganz schön Körner gekostet! 
Nach 6:15h sind wir dann endlich in La Pared angekommen! Jetzt heißt es Wunden lecken (Blasen  an den Füßen) und regenerieren! 
Morgen sieht die Welt dann wieder anders aus, denn da geht auf die 4. Etappe von La Pared nach Morro Jable über eine Strecke von 29 Kilometer.

P.s.: Ich möchte mich im Moment dafür entschuldigen, dass ich euch kein 3D Video von der Strecke zur Verfügung stellen kann. Hier gibt es derzeit ein Problem mit dem Dienstleister SUUNTO.

Bis morgen...
Euer Sebastian

Ich würde mich freuen, wenn du mein Projekt mit einer Spende unterstützen würdest.

Jede Spende zählt...!!

Meine Unterstützer:

Ich hoffe Ihr fühlt euch immer gut informiert? Es würde mich sehr freuen wenn Ihr mir Feedback über meine Seitedie Berichterstattungen, den Blog geben könntet. 

 

Des Weitere möchte ich alle Leserinnen und Leser dazu auffordern, stürzt euch mit mir in das Abenteuer für den guten Zweck und spendet Geld für die DRF Luftrettung und die DKMS.

 

Es gibt einfach zu viele Menschen die dringend Hilfe benötigen.

 

Liebe Grüße euer Sebastian

Kommentar schreiben

Kommentare: 0