Produkttest Trailschuh #Hoka One One Challenger ATR 2

Hoka One One Challenger ATR 2 Produkttest

Der amerikanische Schuhhersteller Hoka One One hält so langsam Einzug auf den deutschen Markt. Mit seinen üppig dimensionierten Sohlen  etablieren sich die Schuhe immer stärker in der Lauf- und Trailrunning- Szene. Mittlerweile sind zahlreiche Modelle in unterschiedlichsten Variationen für den Einsatz auf Asphalt und im Gelände verfügbar. Hierzu hat mir der Laufladen Erfurt den Schuh Hoka One One Challenger ATR 2 kostenlos zur Verfügung gestellt. Besten dank schon einmal dafür.

 

Hoka one one challenger atr 2

Der Challenger ATR 2 von Hoka One One ist ein Trailrunningschuh, der sich für leichte bis mittelschwere Trails gut eignet. Die Verarbeitung des Schuhs ist sehr hochwertig. Wenn man das erste Mal den Schuh in die Hand nimmt, wird man hinsichtlich der klobig wirkenden Sohlen-konstruktion und des Gewichtes positiv überrascht sein. Der Schuh ist mit seinen 135g bei Schuhgröße 43 für einen Trailschuh leicht. Schlüpft man in den Schuh hinein, spürt man die passgenaue Verarbeitung sofort. Da drückt nichts im Bereich der Zehenbox, und scheuern im Bereich des Knöchels ist nicht möglich, da das obere Fußgelenk frei liegt. Die Schnürung mit der in den Schuh eingearbeiteten Bebänderung sorgt dafür, daß sich der Challenger ATR 2 gut an den Fuß anschmiegt.

details

Hersteller: Hoka One One

Modell: Challenger ATR 2

Sprengung: 5 mm

Gewicht: 270g (EU 43)

Damengröße: 36 – 44

Herrengröße: 40 – 49 ⅓

UVP: 130 €

der test

Ich habe den Schuh über einen Zeitraum acht Wochen mit ca. 200 Laufkilometern getestet. Der Schuh wurde durch mich auf Gras, Schotter, Wurzeltrails im Wald und Sand getestet. Hierbei leistete der Hoka One One Challenger ATR 2 gute Dienste. Die dämpfende Wirkung der Sohlenkonstruktion war positiv spürbar, sie kaschiert mühelos Wurzeln und Steine. Dies ist jedoch nichts für Läufer die es bevorzugen das direkte Bodengefühl zu spüren. Hoka One One setzt die bewährte Ortholight Einlegesohle auch bei diesem Model ein, von dieser bin ich auf Grund von Verarbeitung und Langlebigkeit überzeugt. Die Einlegesohle in Kombination mit dem in der Sohle verarbeiteten 3D- Schaum bildet dies eine gute Symbiose.  Bei Challenger ART 2 ist immer ein stabiler Halt geboten, werden jedoch die Trails schmal und technisch, kommt der Schuh an seine Grenzen. Wobei das Abrollverhalten des Schuhes sich als gut herausgestellt hat. Wird die Laufstrecke kurvenreich und man ist zügig unterwegs, fiel mir das schwammige Verhalten des Schuhes negativ auf. Des Weiteren vermisse ich am Hoka One One Challenger ATR 2 als Schnürschuh eine Tasche zum verstauen der Schnürsenkel. Die Sprengung von 5mm, wenn man flache Schuhe gewöhnt ist, etwas merkwürdig. Dies äußerte sich Anfangs in einer verstärkten Wadenbelastung, wobei sich nach zwei bis drei Laufeinheiten eine Normalisierung eingestellt hat.

fazit

Hoka One One hat mit dem Challenger ATR 2 einen Schuh auf den Markt gebracht der eine gute Figur bei leichten bis mittelschweren Trails abliefert. Wer Schuhe mit viel Dämpfung mag oder braucht kann mit dem Hoka One One Challenger ATR 2 für Distanzen im nicht zu technischen Gelände nichts verkehrt machen. Das Preis-/ Leistungsverhältnis von UVP 130€ stimmt auch.

 

Positiv:

  • Passform
  • Gewicht
  • Dämpfung

 

Negativ:

  • Fehlende Schürsenkeltasche
  • Schwammiges Verhalten 
  • Profilsohle setzt sich bei Schlamm sehr schnell zu

Ich hoffe ich konnte euch wieder gut informieren und so an meinen Erfahrungen mit diesem Produkt teilhaben lassen.

 

Euer 

Sebastian

Kommentar schreiben

Kommentare: 0